Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

VORTRAEGE.jpg

Workshops und Vortraege

Programm
Vorträge Und gespräche

Samstag 16.Juli

14.00 - 15.30 Uhr: The Photobook - drei Künstler sprechen über ihren Weg zum Fotobuch (in Englisch)
Marianne Bjørnmyr
Sonja Trabandt
Nick Wiltshire

Sonntag 17.Juli

15:00 Uhr: Francesca Marcaccio Hitzeman: In conversation with curator and writer Sunil Shah
16:00 Uhr: Nathalie Joffre: The Archive and Archeology
17:00 Uhr: Federica Landi: Poetics and Politics of a Landscape

Samstag 23.Juli                               

14:00: Hannes Wanderer (25 books): Selfpublishing - The Art and Relevance of the Photobook

Programm
Workshops

Samstag 16.Juli

10:00 - 14:00 Uhr: Francesca Marcaccio Hitzeman: Working with Archives of Contemporary Art: Old Problems, New Perspectives

Sonntag 17.Juli

10:00 - 14:00 Uhr: Federica Landi: The Skin and the Body of
an Image

dienstag 19.Juli

10:00 - 14:00 Uhr: Sonja Trabandt: Staging Reality

donnerstag 21.Juli

10:00 - 14:00 Uhr: Espen Krukhaug: How to fail Everything and still have a great Time - The Photobook Dummy


 

Working with Archives
of Contemporary Art:
Old problems,
New perspectives.

Francesca Marcaccio Hitzeman
Sprache: Englisch

SaMstag 16. Juli
10.00-14.00 Uhr

Entdecken Sie Ihre persönliche Beziehung zu Fotoarchiven. Während dieses Workshops haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, die Möglichkeiten zu erforschen, die die Arbeit mit Fotoarchiven bietet, vom Papierdokument bis hin zu Glasnegativen. Dieser Workshop bietet ein befruchtendes Umfeld, um persönliche Sehweisen zu überprüfen und ein tieferes Verständnis dafür zu entwickeln, wie mit Archiven eine zusammenhängende und wohlartikulierte künstlerische Arbeit erschaffen werden kann.
Im ersten Teil des Workshops haben wir Zeit, Archivmaterial auszuwerten. Wir untersuchen das Material eingehend und gehen dann in die tiefere Auseinandersetzung damit. Kritische Diskussionen über Absicht, Bearbeitung, Sequenzierung und die Schaffung von visuellen Geschichten werden der täglichen Praxis des Fotografierens gegenübergestellt, um unterschiedliche fotografische Stimmen zu fördern. Es gibt reichlich Gelegenheit für ungezwungene Gespräche, Eins-zu-eins-Feedback, Reflexion und die Chance, in einem kleinen unterstützenden Umfeld ein neues Projekt zu starten oder eines weiterzuentwickeln. Die idyllische Umgebung verspricht die Beziehung der Teilnehmer zu ihren visuellen Eindrücken der Welt zu beleben und zu erneuern.

Francesca Marcaccio Hitzeman arbeitet als Künstlerin, Autorin und freie Kuratorin in London. Sie graduierte an der Universita ʼdegli Studi in Florenz und dem London College of Communication (LCC). Hitzeman erhielt das Stipendium für ikonografische Forschung des Instituts cpf bauer in Mailand und realisierte Projekte wie das Base/Project for the Arts (Florenz) und mehrere redaktionelle Projekte für das Dust Magazine. Sie schreibt derzeit für das Onlinemagazin Photomonitor in Großbritannien über die Forschung mit Fotoarchiven und Fragestellungen zu Erinnerung und Geschichte in der zeitgenössischen Kunstpraxis. Darüber hinaus erhielt sie das Stipendium für das Inspire Curating Conversations Programme des Royal College of Art. Hitzeman arbeitet derzeit in Kooperation mit dem Whitechapel Gallery Archive in London.
www.francescamarcaccio.com

photoworkshoppage.jpg

Was Sie brauchen: Für diesen Workshop müssen Sie nichts mitbringen. Der Kurs findet in englischer Sprache statt

Kosten und Buchung: Die Gebühr für den Workshop beträgt 50 Euro. Dies beinhaltet Tutoring und ein Begrüßungsgetränk. Die Plätze sind begrenzt, bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme bis zum 8.Juli 2016. Der Kurs findet mit mindestens 4 und maximal 10 Teilnehmern statt.


Bitte klicken Sie hier für Ihre Anmeldung
oder mailen Sie uns für weitere Informationen an: workshops@shiftingfocus.com


 

The skin and
the body of
an image

Federica landi
Sprache: Englisch

Sonntag 17. Juli
10.00-14.00 Uhr

Wir verstehen die Fotografie oft als einen Prozess, der mit einem gelungenen Schuss endet. Wir betreiben großen Aufwand bei der Suche nach der richtigen Komposition, der richtigen Belichtung, der perfekten technischen Ausführung und der Bearbeitung von dem, was wir für das endgültige Bild halten. Fotografie wurde, was auf einem Bildschirm erscheint, oder das Bild, das wir hinter dem Glas eines ziemlich üblichen Rahmens sehen. Haben wir aber schon einmal das Bild als physisches Objekt betrachtet, das über die gewohnte Zweidimensionalität hinausgehen kann? Was passiert, wenn unsere Bilder selbst hervortreten, in einem realen Raum und zu einem visuellen Objekt werden mit eigener „Haut“ und einem eigenen „Körper“?
Dieser Workshop zielt darauf ab, an theoretischen und praktischen Beispielen die vielen Möglichkeiten zu erkunden, die der Prozess der Bildherstellung bietet. Wir werden einige narrative Klischees der Fotografie infrage stellen, diskutieren Oberflächen und Papiere und produzieren neue fotografische Objekte aus bereits vorhandenen Bildern. Der letzte Teil wird den vielen spannenden Möglichkeiten gewidmet, wie Bilder installiert werden können, damit sie über ihre Zweidimensionalität hinaus zu einem 3-D-Objekt werden.

Federica Landi ist eine italienische bildende Künstlerin, die vorwiegend mit Fotografie arbeitet, außerdem arbeitet sie als unabhängige Kuratorin und Dozentin. Neben der Teilnahme an mehreren Gruppenausstellungen in Europa, den USA und Großbritannien wurden ihre Arbeiten in mehreren internationalen Zeitschriften und auf Plattformen veröffentlicht. Als Kuratorin und Organisatorin von Ausstellungen für die Londoner Fotoagentur Millennium Images 2012–2014 war sie unter anderem für internationale Fotowettbewerbe, Ausstellungen und die Peaches Creme Auszeichnung verantwortlich mit dem Ziel der Entdeckung und Förderung von Nachwuchstalenten. Sie ist Kuratorin des SI Fest OFF, des unabhängigen Festivals im Rahmen des SI Fest Savignano Immagini, des ältesten Fotografiefestivals Italiens.
www.federicalandi.com

federica.jpg

Was Sie brauchen: Für diesen Workshop müssen Sie eine Digitalkamera und ein paar Porträts mitbringen (eigenes Portfolio oder Bilder, die Sie aus Ihren Fotoalben, aus Magazinen oder auf Flohmärkten gesammelt haben). Der Kurs findet in englischer Sprache statt.


Kosten und Buchung: Die Gebühr für den Workshop beträgt 50 Euro. Dies beinhaltet Tutoring und ein Begrüßungsgetränk. Die Plätze sind begrenzt, bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme bis zum 8.Juli 2016. Der Kurs findet mit mindestens 4 und maximal 10 Teilnehmern statt.
Bitte klicken Sie hier für Ihre Anmeldung
oder mailen Sie uns für weitere Informationen an: workshops@shiftingfocus.com


 

Staging
Reality

Sonja Trabandt
Sprache: Englisch/Deutsch

Dienstag 19. Juli 2016
10.00-14.00 Uhr

Was ist real und was ist Wahrnehmung? Kann ein inszeniertes Bild Spiegel der Realität sein? Welche Zutaten braucht ein Bild, um uns wahr zu erscheinen? Bevorzugen wir unsere inszenierte Realität dramatisch und theatralisch oder halten wir es gerne so realistisch wie möglich, um den Betrachter zu verwirren? Dieser Workshop entführt Sie auf einen kurzen Ausflug in die Geschichte der inszenierten Fotografie. In dem vier Stunden langen Kurs lernen Sie, wie unterschiedlich Künstler ihre konzeptionellen Bilder inszenieren. Sie werden Ihr eigenes Konzept erstellen, erhalten Tipps und Tricks für die Umsetzung, um schließlich Ihre eigene fiktive Wirklichkeit zu inszenieren.


Sonja Trabandt arbeitet als Fotojournalistin, Designerin und Künstlerin in Berlin. Sie graduierte mit Auszeichnung an der Fachhochschule Potsdam als Diplomfotodesignerin und erhielt Ihren Master of Photography am London College of Communication (LCC). Sie erhielt ein künstlerisches Jahresstipendium des Deutschen Akademischen Auslandsdiensts (DAAD). Ihr erstes Fotobuch Unverbunden gewann den sitcomm.award 2014 für das beste Fotobuch des Polycopies-Buchmarkts auf der Paris Photo.
In ihrer künstlerischen Praxis erforscht Trabandt die Verbindung zwischen dokumentarischer und konzeptueller Fotografie und schafft so ein Bewusstsein für die Subjektivität von wahrgenommener Realität. Sie abstrahiert vor allem ihre eigene Wahrnehmung der menschlichen Natur zu atmosphärischen Stimmungsgeflechten. Ihre Fotografien wurden in Berlin, Potsdam, Kapstadt, New York und London ausgestellt und publiziert.
www.sonjatrabandt.com

Sweet Rebellion, 2012 (C) Sonja Trabandt

Sweet Rebellion, 2012 (C) Sonja Trabandt

Was Sie brauchen: Für diesen Workshop brauchen Sie lediglich eine Digitalkamera und Spaß am Inszenieren. Sollten Sie bereits eine Bildidee haben, bringen Sie gerne Requisiten mit (ein paar Requisiten sind vor Ort). Der Kurs findet in englischer Sprache statt, die Kursleiterin spricht aber auch Deutsch.
Kosten und Buchung: Die Gebühr für den Workshop beträgt 50 Euro. Dies beinhaltet Tutoring und ein Begrüßungsgetränk. Die Plätze sind begrenzt, bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme bis zum 8.Juli 2016. Der Kurs findet mit mindestens 4 und maximal 10 Teilnehmern statt.
Bitte klicken Sie hier für Ihre Anmeldung
oder mailen Sie uns für weitere Informationen an:  workshops@shiftingfocus.com


 

HOW TO FAIL WITH EVERYTHING AND STILL HAVE AGREAT TIME - The photobook Dummy

Espen Krukhaug
Sprache: Englisch

Donnerstag 21. Juli
10.00-14.00 Uhr

Ein einfacher und spaßiger Workshop über das Machen von Fotobuch/Fotozine.

Espen Krukhaug berichtet über seine eigene Erfahrung als Künstler und unabhängiger Fotobuchverleger. Er wird einen kleinen Überblick über verschiedene Stiele und Formen des Fotobuchs verschaffen, die es auf dem selbst publizierten Fotobuchmarkt derzeit gibt. Teilnehmer können ihre eignen Arbeiten präsentieren, aus denen sie gerne ein Buch gestalten möchten und werden beraten über die Auswahl der Bilder, Form und Layout bis hin zur Wahl von Papier und Bindung. Als Ergebnis nehmen Sie einen einfachen Buchdummy mit nach Hause, mit dem sie weiter arbeiten können.

Espen Krukhaug stammt aus einer kleinen Stadt außerhalb von Oslo, Norwegen, lebt und Arbeitet aber in London. Er ist ein Kunstfotograf mit einem BA (Hons) in Fotografie des Camberwell College of Art und seine Arbeit wird international ausgestellt. 2011 gründete er den unabhängigen Fotobuch Verlag Einer-Books, urprünglich um seine eigenen Bücher zu publizieren, veröffentlichte und vertrat aber bald viele Bücher weiterer Künstler, mit denen er bei der Entstehung des Buches stets eng zusammenarbeitet. Seit 2011 nimmt er an diversen Fotobuchmärkten weltweit als Verleger teil und ist in der Fotobuchszene gut etabliert.
www.espenkrukhaug.com
www.einer-books.com

espen.jpg

Was Sie brauchen: Für diesen Workshop sollten Sie Ihre Idee für ein Fotobuch, samt Bildern, mitbringen (idealerweise als Abzüge, digital geht aber auch).
Kosten und Buchung: Die Gebühr für den Workshop beträgt 50 Euro. Dies beinhaltet Tutoring und ein Begrüßungsgetränk.  Die Plätze sind begrenzt, bitte reservieren sie Ihre Teilnahme bis zum 8.Juli 2016. Der Kurs findet mit mindestens 4 und maximal 10 Teilnehmern statt.
Bitte klicken Sie hier für Ihre Anmeldung
oder mailen Sie uns für weitere Informationen an: workshops@shiftingfocus.com